autor: casigordo 03.12.03

Der Urlaubstipp:

Fuer alle Freunde des gepflechten Balls hab ich hier den ultimativen Geheimtipp, was das Reisen angeht. Bock auf mal was anderes, kombiniert mit Sonne Strand und Meer ? Latinos ? chicos Y chicas ? sol Y playa ? 2 Wochen, 3 Wochen, kein Problem, alles tranquilo in Nicaragua ! Mit dem Flieger nach Managua und gleich weiter mit dem Taxi zum ZOB, von wo die Express-Busse nach Granada fahren (es gibt 2 ZOBs, der mit dem Namen "Plaza Roberto Huembos", oder so, ist der falsche. Dem Taxifahrer gleich sagen "Express Bus"). Ist zwar ein bisschen stressig, nach einem langen Flug noch weiterzureisen, aber Managua selbst sollte man auf schnellstem weg wieder verlassen. Die Fahrt mit dem Taxi kostet ca. 6 Dollar, der Bus nach Granada (ca. 1 Std. Fahrtzeit) gerade mal 1 Dollar. In Granada ist nun Zeit, zu entspannen, es gibt in dieser wundervollen Stadt (UNESCO - Weltkulturerbe) alles, was das Herz begehrt. Uebernachtungen gibt es hier in diversen Hotels ab 5 Dollar. Ich empfehle allerdings fuer den Anfang eine 10 Dollar Unterkunft, ist dann doch etwas kompfortabler. Da es die meisten Menschen dann aber doch ans Meer zieht, vielleicht nach 2 - 3 Tagen Granada weiterziehen ? Von Granada kann man mit den Chicken Bussen (ist ein Erlebnis fuer sich) weiterziehen. 1 Dollar und 1,5 Std. Fahrtzeit spaeter ist man dann in Rivas. Die Busse halten in dieser kleinen Stadt direkt am Mercado. Von da sollte man sich gleich ein Taxi nehmen und fuer 2 Dollar ins 5 km entfernte San Jorge fahren. Es gibt dort ein sehr gutes und billiges Hotel, "Hotel Hamacas", eine Minute zu Fuss vom Lago de Nicaragua entfernt. Gleich links neben dem Bootsanleger, wo die Faehre nach Ometepe faehrt, gibt es eine Strandbar, die einem guten Freund und seiner Frau gehoert das "Sol Y Arena".
Ich empfehle, diese Bar als erstes anzusteuern, weil
1. Claas ganz sicher die besten Reisetipps geben kann
2. Es hier prima Essen gibt, unter anderem die groessten Hamburger der Welt
3. Ein Abend in einer Bar mit Blick auf den See etwas wundervolles ist.
4. Es hier auch Kabelfernsehen, und somit Fussball aus Europa gibt.
Aber aber, ein See ist halt nicht das Meer, und so lohnt es sich durchaus,
nach 2- 3 Tagen erstmal weiterzuziehen. Von Rivas aus kann man mit dem Taxi direkt nach San Juan del Sur fahren, ein kleiner Touristenort direkt am Pazifik. Die Fahrt dauert eine halbe Std. und kostet 6 Dollar. Es gibt aber die Moeglichkeit, ein Taxi collectivo zu waehlen, dann wird das Taxi halt mit weiteren Reisewilligen, die sich immer finden, voll gemacht. Die Fahrt kostet dann nur 1 Dollar. In San Juan del Sur kommt dann endlich richtig Suedsee-Stimmung auf. Unterkuenfte gibt es hier auch in allen Preisklassen von 5 Dollar aufwaerts. Von San Juan del Sur lohnt es sich, einen Abstecher zur nahegelegenen Bahia Majagual zu machen, entweder mit dem Wassertaxi, oder ueber Land. Majagual ist etwas einsamer mit mehreren fantastischen Buchten. Die Wellen sind auch etwas hoeher hier, jedenfalls fahren hier die ganzen Surffreaks hin. Uebernachtungsmoeglichkeiten und Restaurants gibt es hier ebenfalls. Wenn der Strand dann irgendwann ausgereizt ist, lohnt es sich wieder in San Jorge Zwischenstation zu machen, und von da aus die Insel Ometepe zu erkunden. 2 Vulkane warten darauf, erklommen zu werden. Das tolle an der ganzen Sache ist, das man ueber kurze Distanzen alles machen kann, Meer, See, Stadt, Abenteuer, und alles fuer guenstig. Wenn dann die Zeit der Abreise gekommen ist, sollte man wieder ueber Granada zurueckfahren und nochmal ein bisschen shoppen gehen. Reiseandenkan will ja schliesslich jeder haben, oder ??? Nahe Granada liegt das Oertchen Masaya, wo es einen supertollen Markt gibt. Hier kann mann alles kaufen, was der Tourist schon immer haben wollte, von T-Shirts angefangen, ueber Holzschnitzereien, Haengematten, ....... Alles nicht wirklich teuer.
Ausserdem gibt es hier noch einen Nationalpark, in dem der Vulkan Mombacho zu erkunden ist. Dies ist einer der wenigen Vulkane auf der Welt, wo man direkt hineinschauen kann. Aktiv ist der uebrigens auch noch.
Falls dann doch noch Zeit und Geld ueber ist, kann man vom Flughafen in Managua mit dem Inlandsflieger nach Corn Island fliegen. Big Corn Island und Little Corn Island (mit dem Boot von Big Corn Island) liegen in der Caribik und gehoeren zu Nicaragua. Der Flug dauert etwa 1,5 Std. und kostet 120 Dollar. Wie gesagt, wenn noch Geld und Zeit ueber ist.
Ein 3 Wochen Urlaub in Nicaragua kostet, wenn man sich ein bisschen mit Unterkuenften einschraenken kann, nicht mehr als 3 Wochen Griechenland oder Spanien, weil das Leben hier einfach viel billiger ist. Ich glaube allerdings, das man hier viel mehr Eindruecke mitnimmt und wesentlich zufriedener ist, als bei den normalen Jahresurlauben in Europa.
Viel Spass in
Nica