21.10.2007
SC Freiburg – FC St. Pauli
Stadion hieß früher Dreisamstadion, Freiburg
Zweite Bundesliga
autor: philantrop


Die Fahrt nach Freiburg mit dem Wochenendticket war so nicht geplant, aber es war nicht das erste Mal in diesem Leben, dass ich im Rausch Blödsinn gemacht habe und wird wohl auch nicht das letzte Mal gewesen sein.
Von diversen Kneipen direkt in den Zug, die Urangst, zu wenig Bier dabei zu haben im Gepäck und schon waren wir schlappe sechs Stunden später in Freiburg, wo mir dann obwohl schon längst nicht mehr geschäftsfähig eine Eintrittskarte für fünfundzwanzig Euro untergejubelt wurde. Die anwesenden Bekannten schickten mich zu meinem Eingang und verschwanden, ich schlug dem Heimverein ein Schnippchen und stellte mich in den Stehplatzbereich anstatt im Oberrang zu sitzen. Dort wurde ich dann auch noch aufgefordert, mit den Ultras St.Pauli mitzusingen und zu hüpfen, wenigstens konnte ich das Spielfeld nicht sehen. Das Spiel endete 2:0 für Freiburg, auffällig war nur, dass sich in der Straßenbahn und am Bahnhof kein Freiburger darüber zu freuen schien, jedenfalls herrschte dort totenstille. Naja, andere Länder, andere Sitten.
Die Rückfahrt war dann der blanke Horror und ich wusste vorher nicht, wie viele Bahnhöfe es zwischen Ulm und München gibt. Danke an alteheide für eine wirklich tolle Idee!

Um zum Schluss noch kurz eine ernsthafte Anmerkung anzubringen: Es standen Menschen mit Utensilien der „Schickeria München“ im St.Pauli Block. Dass das akzeptiert wurde verstehe ich nicht und wirft für mich ein schlechtes Licht auf eine ansonsten sympathische Fanszene. Wirklich schade.


zurück