08.06.03
FC Augsburg SV Wehen

autor:
sestom

Pfingstsonntag, der Tag an dem die Freunde Jesu mit dem Heiligen Geist erfüllt wurden. Das dies ein begeisterndes Spiel wird, war zunächst nicht zu erwarten. Das sahen wohl auch knapp 300 weitere Menschen so, die sich das Saisonende live geben.


Schon nach elf Minuten kann Sascha Amstätter zum 1:0 für die Gäste treffen. Viel kann ich zu dem Tor allerdings nicht sagen, da ich mich noch intensiv mit der Stadionzeitschrift auseinandersetze. Dafür sehe ich knapp drei Minuten später, wie sich Jörg Reeb auf halbrechts freiläuft, den Ball zugespielt bekommt und ihn ins linke Kreuzeck hämmert. Jetzt schmeckt das Paar Stadion-Wiener mit Semmel für zwei Euro schon ein bisschen besser. Die Sonne knallt uns auf den Kopf im Rosenau-Stadion. Wohl auch dem Schiedsrichter, der es innerhalb zwei Minuten schafft, den gesamten Augsburger Mob, bestehend aus knapp 30 Leuten, gegen sich zu aufzubringen. Fazit dieser turbulenten Phase: statt eines nicht gegebenen Elfers gibt es gelb, Jörg Reeb sieht gelb-rot und Ernst Middendorp verabschiedet sich mit des Schiedsrichters Unterstützung aus dem Innenraum der Arena.


Fanausschreitungen sind nun zu befürchten, ein Rauchtopf wird gezündet, jedoch stört das die zwei vorhandenen Polizeiverbeamteten nicht, die im Schatten der mächtigen Buche harren – Pause.


Nach der Pause, der Schiedsrichter führt seine nicht vorhandene Linie fort, trifft Sead Mehic zum 2:1 für die Hessen. Die Augsburger Fans ticken aus. Dennoch zeigen sich die Anhänger der Schwaben als sehr musikalisch und kreativ. Sie stimmen ein „Allerheiligen-Akklamation“ auf ihre Mannschaft an. Auf die Melodie von „Michael row the boat ashore“ erklingt der Text: „Wir sind stolz auf den Verein, halleluja ... wir sind stolz auf Markus Miller, hallelujah ...“ So hört man die Namen jedes Spielers in diesem knapp zehnminütigen Song.


Irgendwann fällt dann noch ein Eigentor durch Erwin Bradasch. Die Augsburger verlieren ihr letztes Saisonspiel mit 1:3 und verabschieden sich für 55 Tage von ihren Fans.
Das wars dann wohl für 2002/2003. Schöne Ferien.

zurück